“Wenn etwas nicht einfach zu verstehen ist,
muss es eben anders erklärt werden ...”

Von Chrome OS direkt auf sFTP Dateisysteme zugreifen

Darauf habe bestimmt nicht nur ich seit langem gewartet: Seit gestern ist es möglich, vom Chrome OS Filemanager direkt auf Dateien zuzugreifen, die von einem Server per sFTP zur Verfügung gestellt werden. 

Erst im Januar wurde mit Chrome OS 40 die dafür notwendige API "fileSystemProvider" in den Chrome stable channel eingeführt. Diese API soll es Entwicklern ermöglichen, fremde Speicher-Systeme direkt in Chrome OS zu integrieren. Denkbar sind z.B. Webdav-Anbindungen oder Zugriffe auf Dropbox oder Amazon S3. 

SFTP FileSystem

Jetzt hat der Entwickler Yoichiro Tanaka die erste App veröffentlicht, die diese API im Einsatz zeigt: sFTP File System. Startet man diese App, öffnet sich ein Dialog zum Anmelden an einem SFTP-Server. Bemerkenswert ist, wie ich finde, dass bereits in dieser ersten Version die Verwendung der Public-Key Authentifizierung vorgesehen ist. 

Einmal angemeldet, findet sich das Wurzelverzeichnis des angebunden Servers in der "Dateien"-App. Von dort aus können Dateien dann kopiert oder z.B. direkt in einem lokalen Editor bearbeitet werden. Wenn das Dateisystem nicht mehr benötigt wird, wird es auf die selbe Art und Weise wie ein Wechseldatenträger ausgehängt.

Fazit

Die ersten Tests von SFTP Filesystem haben mich begeistert. Die Anbindung der getesteten SFTP-Server erfolgte problemlos. Dateien lassen sich wie gewohnt verwalten und z.B. nahtlos im Editor der Wahl - ich benutze dafür häufig Caret - bearbeiten. Ich denke, die App sFTP-Client, die ich bisher stattdessen verwendet habe, wird bald von meinen Systemen verschunden sein.